Donnerstag, 15. November 2012

Cassoulet

Heute ist es so kalt und nebelig, da braucht es was kräftiges zwischen die Zähne.
Und da sich sowieso Besuch ( das Rezept ist für 10-12 Personen) angesagt hat mach ich mal ein Cassoulet.


Ich hatte noch eine Dose Entenconfit aus dem letzten Frankreichurlaub. Alles andere war sowieso da.

Zutaten:

 1 kg Bohnen
1  Haxe
1 Dose Entenconfit
4 Bregenwürste
1 Bund Suppengrün
3 Zwiebeln
3 Knobiknollen
2 EL Tomatenmark
Salz
Pfeffer
Thymian
Semmelbrösel

Zubereitung :

Von der Haxe die Schwarte abschneiden und den Knochen auslösen. Den Knochen mit dem Suppengrün und den grob zerteilten Zwiebeln und dem halbierten Knofi ( beides nicht schälen) in einem großen Topf anrösten, das Tomatenmark und die Schwarte zugeben und mit Wasser aufgissen. Thymian dazu und ca. 1,5 Std. auskochen. Brühe abseihen und die Schwarten aufheben. Das Gemüse in die Tonne. Den Knochen natürlich auch.


Die eingeweichten Bohnen 5 Min. in ungesalzenem Wasser kochen und abgiessen. Dann mit der Brühe auffüllen und weitere 45 Min. kochen ( Weich aber nicht matschig)
In der Zwischenzeit die Haxe und die Entenschenkel in Stücke schneiden und in Entenfett gut anbraten. Die Würste ( grobe Bratwurst geht auch) ebenfalls kurz anbraten
Nun geht es ans Schichten: Zuerst die Schwarten auf den Boden eines Bräters legen, dann Bohnen, nun Fleisch und Würste nett verteilen. Die oberste Schicht Bohnen. Über Nacht ziehen lassen.



Den Backofen auf 160 Grad vorheizen und auf die Bohnen eine Handvoll Semmelbrösel verteilen, das ganze in den Ofen für ca. 3-4 Std. Gelegentlich die sich gebildete Kruste vorsichtig eindrücken ( soll min.7 Mal passieren, sagt man zumindest in Frankreich) Falls die Bohnen zu trocken werden mit Brühe nachfüllen.

Nun kann der Besuch kommen und bringt hoffentlich ordentlich Hunger mit. :-)

1 Kommentar:

Danke das du dir die Zeit für einen Kommentar nimmst.....ich freue mich sehr darüber!!!! ;-)