Samstag, 8. Dezember 2012

Schneerose oder Eisrose

Mein Machwerk von gestern.

Eine Rasierseife gesiedet mit Kokos, Schweini, Mandel, Stearinsäure und Kaolin, Mischverseifung mit 50% KOH und 50% NAOH, beduftet mit Erdbeer-Champagner



leicht bestaubt mit Silbermicra.

Das Ganze ließ sich schon nach einigen Stunden ausformen.


Freitag, 7. Dezember 2012

Fröbelsterne

hab ich für unseren Weihnachtsbaum gebastelt.
In Rot sind sie schon fertig, aber ich mach noch welche in Gold. Ist ja eine schöne Kombi.



nachdem ich erstmal die Faltanleitung wieder kapiert hatte, ging es auch recht fix.

Mittwoch, 5. Dezember 2012

Lecker, lecker Muscheln

Gestern gab es bei und mal wieder Muscheln und weil mein Göga doch sehr einen Fleischzahn hat, wurde das Ganze noch mit Hackfleisch gefüllt.
Das hatte ich mal in Frankreich im Urlaub gegessen und es war super.

Mmmmmh lecker.


Dazu gab es eine leckere Tomatensauce und selbstgebackenes Baguette.

Zutaten:2 kg Muscheln
250 ml Weißwein trocken
1 Bund Suppengrün frisch
2 Lorbeerblätter
1 TL Pfefferkörner
1 EL Tomatenmark
Thymian
500 gr Hackfleisch
1 Ei
Salz
Pfeffer
Chili
1 Zwiebel gewürfelt
1 Dose Tomaten Konserve gehackt
Zubereitung
Die Muscheln putzen und die offenen wegschmeissen.

Das Suppengrün klein schneiden und in etwas ÖL und Tomatenmark kräftig anrösten, mit Weißwein ablöschen und Lorbeerblätter, Pfefferkörner, Thymian dazugeben und aufkochen lassen.

Die Muscheln dazugeben und mit Deckel kochen bis alle Muscheln geöffnet sind.

Die Muscheln rausschöpfen und den Sud durch ein Sieb abgiessen. Den Sud auffangen und das Gemüse entsorgen.

Nun das Hackfleisch mit Ei, Salz Pfeffer, Chilli und etwas Paniermehl mischen. Mit einen Teelöffel in die Hälte der Muscheln füllen, so das immer auf einer Seite Hack und auf der anderen Seite das Muschelfleisch sind.

Die Tomaten mit ca. 250 ml Sud mischen und kräftig abschmecken. Etwas einkochen lassen und die Muscheln auf die Tomatensauce geben und mit geschlossenen Deckel ca. 15 Min. kochen lassen.

Nun die Muscheln mit etwas Sauce auf einen Teller geben und mit frischem Baguette servieren.

Freitag, 30. November 2012

Adventszeit


Ich bin nun auch mit meiner Adventsdeko fertig und möchte euch mal meine Werke zeigen.



Mein Gesteck für den Esstisch und den Kranz für den Couchtisch.



Mehrere Lichtersträuße ( alle hab ich nicht fotografiert) damit es nicht so dunkel ist.

Eine schöne Adventszeit wünsch ich euch allen und lasst euch nicht stressen. ;-)

Mittwoch, 28. November 2012

Bonbons

Ich hab eine neue Ausstechform. In Form eines verpackten Bonbons und das musste doch gleich mal in einer Seife ausprobiert werden.




Wie man sieht hab ich wieder mal eine CP und TS nach meinem Lieblingsrezept miteinander verbunden. Die Restliche TS wanderte in eine nagelneue Rosenform und blieb beim ausformen etwas hängen. grrrrrrr

Beduftet hab ich das Ganze diesmal mit einer Mischung von PÖ Sanddorn und ÄÖ Blutorange.


Montag, 19. November 2012

Für kalte Tage

sind noch mal Socken von meinen Nadeln gesprungen und bevor sie wieder weg sind, schnell noch Fotos. :-)

Regenbogensocken.

Und für meinen Lila/ Beere Faible


Die Wolle liess sich super stricken und bildet ganz automatisch ein tolles Streifenmuster ;-)

Donnerstag, 15. November 2012

Cassoulet

Heute ist es so kalt und nebelig, da braucht es was kräftiges zwischen die Zähne.
Und da sich sowieso Besuch ( das Rezept ist für 10-12 Personen) angesagt hat mach ich mal ein Cassoulet.


Ich hatte noch eine Dose Entenconfit aus dem letzten Frankreichurlaub. Alles andere war sowieso da.

Zutaten:

 1 kg Bohnen
1  Haxe
1 Dose Entenconfit
4 Bregenwürste
1 Bund Suppengrün
3 Zwiebeln
3 Knobiknollen
2 EL Tomatenmark
Salz
Pfeffer
Thymian
Semmelbrösel

Zubereitung :

Von der Haxe die Schwarte abschneiden und den Knochen auslösen. Den Knochen mit dem Suppengrün und den grob zerteilten Zwiebeln und dem halbierten Knofi ( beides nicht schälen) in einem großen Topf anrösten, das Tomatenmark und die Schwarte zugeben und mit Wasser aufgissen. Thymian dazu und ca. 1,5 Std. auskochen. Brühe abseihen und die Schwarten aufheben. Das Gemüse in die Tonne. Den Knochen natürlich auch.


Die eingeweichten Bohnen 5 Min. in ungesalzenem Wasser kochen und abgiessen. Dann mit der Brühe auffüllen und weitere 45 Min. kochen ( Weich aber nicht matschig)
In der Zwischenzeit die Haxe und die Entenschenkel in Stücke schneiden und in Entenfett gut anbraten. Die Würste ( grobe Bratwurst geht auch) ebenfalls kurz anbraten
Nun geht es ans Schichten: Zuerst die Schwarten auf den Boden eines Bräters legen, dann Bohnen, nun Fleisch und Würste nett verteilen. Die oberste Schicht Bohnen. Über Nacht ziehen lassen.



Den Backofen auf 160 Grad vorheizen und auf die Bohnen eine Handvoll Semmelbrösel verteilen, das ganze in den Ofen für ca. 3-4 Std. Gelegentlich die sich gebildete Kruste vorsichtig eindrücken ( soll min.7 Mal passieren, sagt man zumindest in Frankreich) Falls die Bohnen zu trocken werden mit Brühe nachfüllen.

Nun kann der Besuch kommen und bringt hoffentlich ordentlich Hunger mit. :-)

Eine dramatische Seife

Eigentlich sollte es schnell mal eine Schwimmseife werden und der neue Divider wollte ja auch gefüllt werden.

Also Kokos und Schweini schön fluffig geschlagen, mit Mandel gestreckt und die Lauge schlückchenweise ( nicht wirklich schlückchen, bähhh) ÜF 14 % dazu, schön beduftet mit Toskanischer Morgen und 2 Teile eingefärbt.
Alles schön in den Divi, leicht marmoriert und Warten, warten.......



Sieht doch gut aus.

Ich hab sie dann noch in den Gefrierschrank gepackt damit ich sie besser ausformen kann. 1,5 Tage später wollte sie immer noch nicht aus der Form. Der Boden war kein Problem ( ich hatte ja Folie drin) aber der Rest klammerte sich so was von hartnäckig an die Seife, das ich schon dachte ich müsste das Ganze samt Divi entsorgen.

Durch die Hilfe im "Seifentreff.de" bekam ich dann den entscheidenden Tip. Mit Zahnseide an der Außenwand entlang lösen, dann an den Stegen lang und siehe da.....sie ist RAUS.

Nun sieht sie so aus und ich freue mich zu Weihnachten den Badefans eine Schwimmseife schenken zu können.


Aber nach diesem Drama werde ich wohl lieber normale Seifen machen.......so schnell jedenfalls keine Schwimmseife mehr.

Dienstag, 13. November 2012

Peacock

Juhuuu, mein Divider ist endlich daaaaaaaa.

Da musste natürlich gleich mal ausprobiert werden ob das auch so gut funzt wie bisher gehört.
Also sollte es diesmal ein Peacockswirl sein.

Verseift hab ich diesmal Kokos, Olive, Palmöl, Raps, Mandel und Kakaobutter. Beduftet mit Olive Lush und ÜF mit 14%.

Der Seifenleim blieb schön lange flüssig um noch schön einzufärben und zu swirlen. Diesen Swirl hab ich das erste mal gemacht und da muss ich wohl noch üben. ;-)

direkt nach dem Einfüllen.

Danach kam allerdings eine heftige Gelphase, uppps heftig dunkel


aber nun sieht sie so aus und wenn sie dann noch ein wenig aufgehübscht ( etwas die Kanten glätten) wird, gefällt sie mir doch ganz gut.

Vielleicht kann ich es auch mit ein weniger Farbe.....ach, ich hätte sooooo gern mal eine Seife die nur ganz zart gefärbt ist. ( Ich greif immer zu tief in den Farbtopf grrrrr) Na ja, die nächste oder übernächste oder........



Montag, 12. November 2012

Schachbrett zum Anziehen

Mal wieder sind ein paar Socken von der Nadel gehüpft, diesmal mit einem Schachbrettmuster.
Mir waren die einfachen mittlerweile zu langweilig zum Stricken.



sind doch ganz nett geworden, die nächsten sind schon wieder in Arbeit.

Donnerstag, 8. November 2012

Das Baby ist da !!!!

am Samstag ist etwas zu früh der neueste Familienzuwachs angekommen.

Ich hatte ja schon frühzeitig Babyseife und Babyschühchen gemacht und brauchte jetzt noch eine passende Verpackung.

Und hier ist sie nun, einen Schuhkarton mit Papier bezogen und aufgehübscht





auf dem ersten Foto noch ohne Namen ( sah aber etwas langweilig aus) deshalb den Namen noch ausgedruckt und die einzelnen Buchstaben aufgeklebt.


Mittwoch, 7. November 2012

Licht ins Dunkle

Da es jetzt ja immer länger dunkel ist, brauchte ich unbedingt etwas mehr Licht. Nackte Lichterketten sind ja soooo langweilig....also hab ich den Lämpchen mal Schirmchen verpasst.




nun ist auch in dieser dunklen Ecke etwas Licht ;-)

Montag, 29. Oktober 2012

Baharat

eine arabische Gewürzmischung für Fleisch und Fischgerichte.

Am Wochenende hab ich mir mal eine neue Gewürzmischung gemischt. Da ich ja gern mal arabische und indische Gerichte koche und frau ja in einem normalen Supermarkt gewürztechnisch wenig Erfolg hat, dann halt selbst mischen.


Hier die Zutaten:

3 TL Pfeffer
3 TL Paprika edelsüß
1 TL Kreuzkümmel
1 TL Zimt
1 TL Kurkuma
1 TL Koriander
1/2 TL Muskat
1/2 TL Nelkenpulver
1 MSP Kardamom

Alles als Pulver gut vermischen und fertig. Hab dann alles in ein Kleines Gläschen abgefüllt und beschriftet.


Freitag, 26. Oktober 2012

Warme Füße

Mir sind da mal wieder ein paar neue Socken von der Nadel gehüpft

Einmal noch was für Baby


und weil ich grad so im lilafieber bin gleich noch ein paar große


leider kann ich nicht alle zeigen, da manche Socken schneller an den Füßen hier rauslaufen als ich sie fotografieren kann ;-)

Mittwoch, 24. Oktober 2012

Möhrchen oder wat?

Habe gestern ein tolles neues Rezept für Möhrchensalat gemacht und den wollte ich euch nicht vorenthalten. Mal keine Rohkost und asiatisch gewürzt.


Für 4 Personen:

600 g Möhren
2        Zwiebeln
2 EL Olivenöl
Salz
Paprika
Petersilie
Zitronensaft
Kreuzkümmelsamen
Kreuzkümmel

Die Möhren schälen und in lange Scheiben schneiden. Mit den in Ringe geschnittenen Zwiebeln und etwas Olivenöl andünsten und salzen. Mit Deckel und auf kleiner Hitze ca 5 Min. dünsten. Die sollten schon noch Biss haben. Dann die Gewürze dazu und etwas abkühlen lassen.
Schmeckt am besten lauwarm.

Uns hat es richtig gut geschmeckt

Freitag, 28. September 2012

Was für kalte Hinterhufe

Ich war mal wieder fleissig am Stricken. Endlich mal wieder ein Paar in heller Farbe für sonnig warme Füße.


die Wolle lies sich richtig gut stricken.

Dann hatte ich noch ein paar Wunschsocken für meine Tochter, alles ausser bunt und schwarz ist ja so wieso das neue Bunt ;-)
und solange doch noch die Sonne scheint geht ja auch mal schwarze Wolle. Ich konnte es allerdings nicht lassen und eine Wolle mit einigen wenigen bunten flecken zu verarbeiten. Ich will ja auch ein wenig Spaß dabei haben.


und weil ich nun noch sooo viele Wollreste hatte und sich bei uns in der Familie Nachwuchs angekündigt hat, mussten noch einige Babyschühchen her damit das Baby im Winter keine kalten Hinterhufe bekommt.





hat richtig Spaß gemacht und weil es so schnell ging nochmal alle auf einem Foto


ich glaub ich geh nochmal nach Wollresten suchen ;-)




Montag, 17. September 2012

Deoroller schnell selbstgemacht

Ich hab mich mal an was selbstgerührtes gewagt und ein Deo gemacht.
Das ging so schnell und mit einen Lieblingsduft wirklich toll.
Das Deo ist auch für empfindliche Haut geeignet und duftet durch den ausgewählten Lieblingsduft richtig lecker. Ich hab mir das Pö Frangipani ausgesucht hmmmmmm.
Hält auch gut den ganzen Tag.


Das Rezept ist ganz einfach:

8,5 gr.   Kosmetisches Basiswasser
0,75 gr. Xanthan
2 gr.      D-Panthenol
30         Tropfen Farnesol
20         Tropfen PÖ oder AÖ
5           Tropfen Seidenprotein

alles miteinander verrühren

40 gr.    dest. Wasser

dazu, gut durchrühren und in einen Deoroller abfüllen. Wenn man keinen kaufen möchte kann man auch einen fertigen Deoroller aus Glas nehmen, öffnen und wieder neu befüllen.

Es gibt jetzt auch hier ein Rezept für einen alkoholfreien Deoroller. HIER Klicken

Donnerstag, 13. September 2012

Neue Form= neue Seife ( ausgeformt)

Nun hab ich sie aus ihrer Form geholt und so schaut sie aus.




Sehen doch ganz nett aus auch wenn sie nicht richtig( trotz einfrieren) aus der Form raus wollten und ein wenig hängen blieb.


Mittwoch, 12. September 2012

Neue Form- neue Seife

Ich hab gestern von einer lieben Freundin meiner Seifen eine neue Form geschenkt bekommen und da konnte ich mich ja wieder nicht bremsen und musste sie sofort ausprobieren.

Also heute schnell eine Mikrocharge mit Kokos und Mandel, ÜF 12% und beduftet mit PÖ Black  soap best baby, etwas Seide und Puder.



immerhin sind 3 Formen voll geworden ( ich hatte auch nur eine GFM von 100 gr.). Nun liegt sie auf ihrer Wärmedecke, schön zugedeckt und gelt hoffentlich schön vor sich hin.
Der Duft hat sich sehr brav verhalten so das ich auch noch eine Topfmarmorierung machen konnte. Mal schauen wie sie dann ausgeformt ausschaut.


Donnerstag, 6. September 2012

Blümchenseife

Gestern abend ist noch ( beim Rudelseifen im "Seifentreff.de") eine kleine Seife entstanden.
Da ich nur mal ein paar Duftproben testen wollte, hab ich auch nur eine kleine Menge an Ölen genommen.
Verseift hab ich Kokos und Schweini mit Seide und 14% ÜF, PÖ Hawaian Flowers


das Pö ließ sich gut verarbeiten, dickte nicht an und verfärbte auch nicht. War also ganz brav ;-)

Mittwoch, 5. September 2012

Pinke Mädchenseife

Mir war mal so nach pink. Deswegen musste jetzt mal eine richtige Mädchenseife her, also ran an die Töpfe und losgelegt.

Verseift hab ich diesmal Aprikosenöl,Kakaobutter, Kokosöl, Mandelöl, Olivenöl und etwas Rapsöl mit einer Überfettung von 14%
Gefärbt mit Brilliantrosa und Tio. Duft Peony

Eine Topfmarmorierung und den rest Rosa Seifenleim als Blüten obenauf.


Tja, leider gab es eine Menge Sodaasche und ich musste richtig viel weghobeln.


Nun sieht sie sooo aus. Schön pink und lecker Blümchenduft.


Dienstag, 4. September 2012

Lavendelverpackung

Ich brauchte schnell nette Verpackungen für eine nicht so schöne Lavendelseife. Die Seifen waren auf Bestellung für ein paar Damen die ihre Seife lieber in den Schrank legen. Also fiel Transparentverpackung aus, da ja kein Duft durchkommt. Und es sollte ja den Schrank beduften.

Grübbel, grübbel.........

Ahh, ich hab doch noch Organza in lila. Also schnell Beutelchen genäht, ( hihi, ich und nähen) Seife rein und mit Kräuselband zugebunden.

Ich bin ganz zufrieden damit, der Duft kommt schön durch und das Band hat extra noch eine Schlaufe damit man das auch an einem Bügel aufhängen kann.